Politik & Verwaltung

Stadtarchiv

Aufgaben

Das Stadtarchiv Ludwigslust ist für die Aufbewahrung des dienstlichen Schriftgutes der Stadtverwaltung und die Betreuung und Pflege des historischen Altbestandes der Stadt zuständig.

Das Stadtarchiv ist im Servicebereich Zentrale Dienste und Personal eingegliedert und umfasst einen Gesamtbestand an Akten von ca. 530 laufenden Metern. Hinzu kommen noch zahlreiche gegenständliche Sammlungen, darunter Zeitungsbestände, Bilder und Grafiken, Filme, Fotos und Postkarten, Nachlässe und Personenstandsunterlagen.

Geschichte

1991 – Beginn des Aufbaus
1993 - Auslagerung der Akten aufgrund des Rathausumbaus
1996 – Archivbestände wieder im Rathaus untergebracht
1998 – Übernahme von ca. 16.000 Gerichts- und Magistratsakten aus dem Kreisarchiv
2014 – Räumliche Trennung der Bestände: Verwaltungsarchiv weiterhin im Rathaus, die Bestände des historischen Archivs in den neu eingerichteten Räumen der Alten Post
2015 – Beginn der Digitalisierung der Personenstandsunterlagen in Zusammenarbeit mit der Firma Ancestry

Bestände

Der historische Aktenbestand nur unvollständig erhalten. Viele Schriftstücke, die uns heute in der Geschichtsaufarbeitung wertvolle Dienste leisten könnten, fielen dem einst so berühmten Pappmaché zum Opfer. Sie wurden in der herzoglichen Pappmaché-Fabrik zu Zierrat, Rosetten und Büsten verarbeitet und schmücken seither in vergoldeter Form das Ludwigsluster Schloss. Weitere unwiederbringliche Verluste in der geschichtlichen Forschung entstanden durch ein Feuer im Landeshauptarchiv, welches 1865 große Teile des Kammerarchives vernichtete. Diesem Brand fielen leider auch zahlreiche Unterlagen zum Opfer, die die Klenower Zeiten und auch die Techentiner Geschichte wiederspiegelten.

Aktuell umfasst das Archiv folgende Bestände

  • das Verwaltungsarchiv mit ca. 2.250 Akten
  • das Historische Archiv mit insgesamt etwa 17.000 Akten
  • den Bestand der ca. 2.000 historischen Grundstücksakten (um 1900 angelegt)
  • Personenstandsunterlagen, die aus der Zuständigkeit des Standesamtes an das Archiv übergeben wurden. Dabei gibt es folgende Bestände:
    • Geburtenbücher aus dem Standesamtsbereich (nach 110 Jahren):
      • Ludwigslust, Leussow und Groß Laasch jeweils ab 1876
    • Eheschließungsbücher aus dem Standesamtsbereich (nach 80 Jahren):
      • Ludwigslust, Leussow und Groß Laasch jeweils ab 1876
    • Sterbebücher aus dem Standesamtsbereich (nach 30 Jahren):
      • Ludwigslust, Leussow und Groß Laasch jeweils ab 1876
      • Wöbbelin von 1947 bis 1962
    • Zu diesem Bestand zählen aber keine Sammlungen von Geburts- oder Totenscheinen, Sterbefallanzeigen, Sammelakten o.ä.
  • Verschiedene Sammlungen, Zeichnungen, Pläne, Filme, Plakate, Nachlässe Fotos und Postkarten (Zu den Fotos ist noch zu sagen, dass das Stadtarchiv mittlerweile auch ein umfangreiches digitales Fotoarchiv aufgebaut hat. Hier sind etwa 1.600 Fotos aus den verschiedensten Epochen zu finden. Dabei handelt es sich vorrangig um Fotos, die wir zur Dokumentation der Gegenwart jetzt selbst gemacht haben, aber auch um Reproduktionen von Privatfotos, die zahlreiche Bürger uns zur Verfügung stellten, von denen sie sich aber noch nicht trennen mochten.)
  • Gegenständliches, das eigentlich in den Fundus eines Museums gehört
  • eine kleine Archivbibliothek
  • unvollständige Zeitungssammlung des Ludwigsluster Wochenblatt und des Ludwigsluster Tageblatt, hinzukommen vereinzelte Ausgaben anderer Zeitschriften, wie z.B. Mecklenburgische Anzeigen, Rostocker Zeitung und Lübeckische Anzeigen

Leistungsübersicht

Historischer Aktenbestand

  • Sicherung und Aufbewahrung des Archivguts
  • Ergänzungen der Archivbestände
  • Bereitstellung der Akten für die eigene Verwaltung und den Bürgern
  • Service, Information, Auskünfte und Recherchen
  • Bereitstellung von Akten für Chroniken oder Dissertationen
  • Sammlung von Tageszeitungen

Personenstandsunterlagen

  • Ahnenforschung, Verwandtensuche, Erbenermittlung

Verwaltungsakten

  • Sicherung und Übernahme von Schriftgut
  • Bereitstellung von Akten für administrative, rechtliche oder historische Zwecke
  • Ausleihe vorwiegend an Mitarbeiter des Rathauses

ancestry

Familienforschung leicht gemacht

ancestry
© ancestry

Der direkte Weg zu den Ludwigsluster Daten

Sterbefälle (1876 - 1949) hier >>>

Geburten (1876 - 1902) hier >>>

Eheschließungen (1876 - 1924) hier >>>

Familienforschung weltweit mit ancestry hier >>>

 

Auskünfte für die Jahre vor 1876 können Sie nur über die Kirchenbücher erhalten. Diese finden Sie beim Landeskirchlichen Archiv (weitere Informationen: http://www.kirche-mv.de/Kirchliches-Archiv-Mecklenburg.archiv-schwerin.0.html)

Die Personenstandsunterlagen der folgenden Jahrgänge erhalten Sie direkt im Stadtarchiv. Dabei sind die geltenden Übergabefristen durch das Standesamt zu beachten. Geburtsurkunden befinden sich erst nach 110 Jahren, Eheschließungen nach 80 Jahren und Sterbefälle nach 30 Jahren im Archivbestand.