Zurück zur Listenansicht

12.04.2018

Kampfmittelberäumung

Wegeführung
Wegeskizze Zufahrt zum Pendlerparkplatz © Stadt Ludwigslust

Sehr geehrte Ludwigsluster, Anwohner, Pendler und Gäste 

Ab Montag, dem 16.04.2018, 08.00 Uhr werden im Rahmen der vorbereitenden Maßnahmen zur Durchführung einer Straßenbaumaßnahme im Bereich der Rudolf-Tarnow-Straße zwei Kampfmittelverdachtspunkte geöffnet und näher untersucht. Die Verdachtspunkte befinden sich südlich des Pendlerparkplatzes. Die Erkundungen werden voraussichtlich 1-2 Wochen andauern.

Für die Untersuchungen des ersten Verdachtspunktes ist es erforderlich, die Rudolf-Tarnow-Straße um den Bereich der Reuterstraße zu sperren. Die direkte Zufahrt zum Pendlerparkplatz wird in dieser Zeit dann ebenfalls gesperrt sein.

Der Parkplatz selbst ist jedoch während der Sondierungsarbeiten geöffnet.

Der zweite Verdachtspunkt befindet sich zwischen dem Pendlerparkplatz und der Johannes-Gillhoff-Straße. In dieser zweiten Phase der Untersuchung wird die Rudolf-Tarnow-Straße bis Höhe „Kohlhöfen“ gesperrt.

Informationen: Vor Beginn der Arbeiten im 2. Bereich werden wir Sie an dieser Stelle, über www.ludwigslust.de, über das soziale Netzwerk Facebook.com/stadtludwigslust und über die Schweriner Volkszeitung weiter informieren.

Der Zentrale Omnibusbahnhof wird während des o.g. Zeitpunktes in die John-Brinkmann-Straße verlagert. Das Parken ist in dieser Straße im genannten Zeitraum dann nicht möglich.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.


Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an uns. Ihr Ansprechpartner in der Verwaltung ist Herr Lars Warnke, Tel. 03874 / 526140.