Zurück zur Listenansicht

21.12.2017

Einweihung Bassin

2017 Einweihung Bassin_Schlossweihnacht (16)
© Stadt Ludwigslust, Sylvia Wegener
Romantisch ging es zu bei der Einweihung des nun fertiggestellen Innenbereichs des Bassins. Eingebettet in die Schlossweihnacht, war die Einweihung des Bassins ein ganz besonderer Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.
Zum Beginn wurden die Gäste mit einem weihnachtlichen Gospelkonzert auf die Schlossweihnacht eingestimmt.
Bürgermeister Reinhard Mach informierte über einige Eckdaten der Sanierung, bevor sich die Menschen auf den Weg Richtung Bassin machten.
Zahlreiche Fackeln und die Illumination des Schlosses gaben dem Platz ein ganz besonderes Flair.
Wer wollte, hatte danach die Möglichkeit, sich hinter dem Schloss mit einem Glühwein und Blasmusik auf die Weihnachtszeit einzustimmen und noch das eine oder andere kleine Weihnachtsgeschenkt zu erwerben.
 
  • Eckdaten zur Baumaßnahme „Umgestaltung Am Bassin“

Bauherr: GOS GmbH, Platz des Friedens 2, 19288 Ludwigslust als treuhändischer Sanierungsträger der Stadt Ludwigslust. Es handelt sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Abwasserzweckverband Fahlenkamp und den Stadtwerken Ludwigslust-Grabow GmbH.

Finanzen:

Gesamtausgaben:                               ca. 2.293.000,00 €
Aufwendungen der Stadt:                 ca.    385.000,00 €
Finanzierung Dritter:                         ca.    205.000,00 € (AZV + SW)
Städtebaufördermittel:                      ca. 1.703.000,00 €

Durchgeführte Maßnahmen:

Wegeführung: Grundhafter Ausbau der vorhandenen Wegebeziehungen sowie rund um das Bassin teilweise Herstellung neuer Wegeführungen auf Grundlage der historischen Pläne und Bildvergleiche.

Oberflächen: Die zentralen inneren Wege sind dem historischen Vorbild entsprechend mit einer wassergebundenen Wegedecke hergestellt werden.

Die Erschließungswege, die vorrangig von Radfahrern genutzt werden sollen, sind in Asphaltbauweise hergestellt worden. Anlehnend an das Farbspiel der wassergebundenen Decke hat die Asphaltdeckschicht eine sandfarbene Optik.

Die Erschließungsstraßen werden in Pflasterbauweise mit Granitgroßpflaster hergestellt. Die Fahrbahnbreite beträgt 5,00 m. Die straßenbegleitenden Gehwege weisen eine Breite von ca. 3,00 m auf und sind unterteilt in Kandelaberstreifen, Laufweg und Traufstreifen.

Gehölzbestand: Der vorh. Gehölzbestand wurde 2014/ 2015 eingehend begutachtet und bewertet. Die Bevölkerung der Stadt Ludwigslust wurde bereits Ende 2014 über den Zustand der Bäume informiert.

Auf Grund der nicht vorhandenen Verkehrssicherheit der vorhandenen Linden mussten 2015 bereits 28 Bäume gefällt werden. 

Ein Großteil der noch stehenden Bäume wies erhebliche Vitalitätsschäden auf. Nur ein Bruchteil der vorhandenen Linden war so vital, dass sie eine Reststandzeit von mehr als 15 Jahren aufweisen.

Eine Neupflanzung bot die Möglichkeit, die Bäume wieder zu einer gleichmäßigen und symmetrischen Gehölzstruktur mit einer einheitlichen Trauf- und Kronenhöhe zu entwickeln.  So kann das gestalterische Bild des Ensembles wieder einheitlich entwickelt werden.

75 Bäume wurden bereits Anfang 2016 gefällt. Nur kurze Zeit später, im März 2016  pflanzte man auf der Insel zwischen den Kaskaden und dem Bassin 27 neue Linden. Die restlichen 150 Bäume folgten 2017. Alle Bäume werden noch fünf Jahre lang begleitend gepflegt, damit durch die hochgeasteten Linden die Häuserreihen des Ensembles sichtbar bleiben.

Wasserbecken: Es gelang, die vorhandene ursprüngliche Form des Wasserbeckens im Bassin wieder hervorzuheben, die Uferlinie wurde freigelegt und die Rasenfläche bis an die Wasserlinie herangeführt.

Ausstattungselemente: Bänke, Poller und Abgrenzungen vervollständigen die Erschließungsmaßnahme. Die neue Gehwegbeleuchtung ist historisch Leuchten nachempfunden.

Bauende: Derzeit sind noch Straßenbauarbeiten zwischen dem Prinzenpalais und der Schloßstraße auszuführen, das Bauende ist voraussichtlich Mitte März. Wegener/Gröger, Stadt Ludwigslust

  
Bildergalerie hier >>>