Zurück zur Listenansicht

25.08.2017

Öffentlicher WLAN-Hotspot

090908 (38)
© Stadt Ludwigslust

Freies WLAN ist heutzutage ein wichtiger Faktor der Lebens- und Aufenthaltsqualität, für Einheimische, wie auch für Touristen und Gäste der Stadt. Ludwigslust hat dabei eine Vorreiterrolle in der Region eingenommen. Seit Anfang August gibt es in der Stadt den ersten frei zugänglichen Hotspot – am Alexandrinenplatz. Dort stehen nun 10 MB für´s Surfen und Chatten bereit. 

Als nächstes ist der Caravanstellplatz für die Einrichtung eines Hotspots vorgesehen. In der Planung sind weiterhin die Schloß- und Lindenstraße, der Bahnhof und der Schloßplatz. Die Standorte können weiter ergänzt werden. 

Die Ziele von Opennet sind die Förderung lokaler Kommunikation sowie ein möglichst dezentraler Aufbau unter Gewährleistung von Anonymität und Überwachungsfreiheit. Dabei schließen sich WLAN Betreiber zu Benutzergruppen, sog. Communities zusammen und werden möglichst Vereinsmitglied der Opennet Initiative e.V. mit Sitz in Rostock. Die verwendete Technik wird nach Verfügbarkeit der Haushaltsmittel durch die Stadt Ludwigslust finanziert. 

Opennet besteht aus selbstverwalteten lokalen Computernetzwerken, die ein freies Funknetz ergeben. Der Ausgangspunkt ist in der Regel eine private Initiative und lebt vom Engagement der Beteiligten. Die Freifunk-Hotspots werden freiwillig aufgestellt, daher gibt es keine Garantie auf eine durchgehende Verfügbarkeit. Im Rahmen dieser Opennet Initiative hat die Stadt Ludwigslust bereits fünf ehrenamtliche Kooperationspartner in Ludwigslust gefunden, die nach und nach einzelne Hotspots aufbauen werden. Weitere interessierte und engagierte Partner sind herzlich willkommen. 

Unabhängig von dieser ehrenamtlichen Initiative prüft die Stadtverwaltung, den Aufbau und die Betreibung von Hot Spots durch ein auf diesem Gebiet professionell tätiges Unternehmen durchführen zu lassen. Die Vorteile sind eine stetige Wartung und ggf. Erweiterung des Systems, Entfall des Haftungsrisikos bei Missbrauch eines Nutzers im WLAN Netz, Sicherheit und Jugendschutz im Netz u.a. Es bietet sich eine Kooperation mit der Stadt Grabow und damit den Stadtwerken Ludwigslust-Grabow GmbH an. Die Stadt Grabow hat bereits einer Zusammenarbeit zugestimmt.   

Die Stadt prüft auch die Einwerbung von Fördermittel zur Vergabe der Leistungen zum Kauf bzw. Installation der Technik und spätere Betreibung im Rahmen eines möglichen LEADER-Projektes mit der Umsetzung im Jahr 2018. Die Betriebskosten betragen im Durchschnitt ca. 50,00 bis 100,00 Euro/ Monat und Hot Spot Standort. 02.08.2017, Büro des Bürgermeisters 

Fragen beantwortet der Wirtschaftsförderer Henrik Wegner, Tel. 03874 / 526236, Mail wirtschaft@stadtludwigslustt.de